EIC-Vergabe

Als Local Issuing Office (LIO) ist die AGGM berechtigt, EICs (Energy Identification Codes) zu vergeben. Das europäische Code-Schema wurde implementiert, um die Datenkommunikation eindeutig und effektiv zu ermöglichen. Ein EICist jeweils einem bestimmten Objekt (Systembetreibern, Händler, Marktgebieten, usw.) zugeteilt. AGGM vergibt folgende EIC Typen, welche alle über das Registrierungsformular beantragt werden können 

  • X-Codes: zur Identifizierung von BGVs.AGGM vergibt EI X-Codes an österreichische Unternehmen. Nicht-österreichische Unternehmen müssen sich an das jeweilige nationale LIO wenden. 

  • Y-Codes: zur Identifizierung von BG und Sub-BG. 

  • Z-Codes:Zur Identifizierung von Messpunkten.  

  • W-Codes:Zur Identifizierung von Objekten für Produktion, Speicherung oder Verbrauch/Konsum.  

  • T-Codes: Zur Identifizierung von verbindenden Objekten (z.B.: Netzkopplungen oder Transformatoren).  

  • V-Codes: Zur Identifizierung physikalischer Punkte, an welchem eine natürliche oder eine juristische Person oder deren IT-System angesiedelt sind (z.B.: Netzknoten). 

  • A-Codes:Zur Identifizierung von Umspannwerken. 

Als Central Issuing Office (CIO) ist ENTSO-E die europäische Koordinierungsstelle für die Vergabe von EICs, wobei die Regelungen im EIC Reference Manual festgehalten sind. Das aktuell gültige Reference Manual finden Sie hier 

EIC Dokumente  

Liste aller LIOs
Liste aller internationalen Codes 

Rechtshinweis