WKÖ-Fachverband der Mineralölindustrie hat neuen Obmann

14.08.2019
Thomas Gangl folgt Manfred Leitner
<br /> - Quelle: OMVThomas Gangl folgt Manfred Leitner
- Quelle: OMV

Sesselrücken an der Spitze des Fachverbandes der Mineralölindustrie (FVMI) der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ): Der neue OMV-Raffinerienvorstand Thomas Gangl hat seinen OMV-Vorstandskollegen Manfred Leitner per 13. August als FVMI-Obmann abgelöst, wie die Kammer am Mittwoch in einer Aussendung bekannt gab. Leitner hatte die Funktion seit Oktober 2015 inne.

Gangl ist den Angaben zufolge seit über 20 Jahren für die OMV tätig, heuer am 1. Juli wurde er in den Vorstand berufen. In die Branche stieg der Innviertler 1998 ein - als Prozessingenieur in der Raffinerie Schwechat. Seit 2016 verantwortete der Verfahrenstechniker alle Raffinerien der OMV. Er steht auch dem Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Erdölwissenschaften (ÖGEW) vor. Gangl studierte laut WKÖ an der TU Wien und an der University of Salford in Großbritannien.

"Antriebskonzepte und Kraftstoffe der Zukunft sind von zentraler Bedeutung für die Weiterentwicklung der Mobilität - ohne kohlenwasserstoffbasierte Kraftstoffe wird es aber auch in den kommenden Jahrzehnten nicht gehen", so der neue Fachverbandsobmann. In Zukunft werde der wichtigste Wachstumstreiber bei der Ölnachfrage nicht mehr der Verkehrssektor sondern die Kunststoffindustrie sein.

Quelle: APA