Energy News

Athen und Ankara nehmen Gespräche in Erdgasstreit auf

25.01.2021

Nach fünfjähriger Pause haben Griechenland und die Türkei wieder Sondierungsgespräche zur Beilegung des Erdgasstreits im östlichen Mittelmeer aufgenommen. Die insgesamt 61. Runde der Gespräche zwischen den Delegationen beider Länder begann am Montagmittag im Dolmabahce-Palast in Istanbul, berichtete der staatliche Nachrichtensender TRT.

Hildegard Aichberger ab Mai im Vorstand der oekostrom AG

25.01.2021

Die oekostrom AG hat nach dem vorzeitigen Ausscheiden von Rene Huber im Oktober aus dem Vorstand wieder ein zweites Vorstandsmitglied: Hildegard Aichberger (48) wird sich ab Mai um die Agenden Vertrieb und Marketing kümmern. Gleichzeitig mit der Bestellung von Aichberger sei Ulrich Streibl zum Sprecher des Vorstandes bestellt worden, gab das Unternehmen am Montag bekannt. Er ist für Finanzen und Produktion zuständig.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde
<br /> - Quelle: APA/AFP

EZB bündelt interne Kräfte im Kampf gegen Klimawandel

25.01.2021

Die Europäische Zentralbank (EZB) soll nach dem Willen von EZB-Präsidentin Christine Lagarde eine gewichtigere Rolle im Kampf gegen den Klimawandel spielen. "Bei der EZB starten wir jetzt ein neues Zentrum für Klimawandel, um die verschiedenen Fachkenntnisse und Arbeitsbereiche zum Thema Klima in der Notenbank effizienter zusammenzuführen", sagte sie am Montag bei einer Online-Konferenz des Frankfurter Institute for Law and Finance.

38 Prozent des Stroms in Europa aus Wind und Co.
<br /> - Quelle: APA (dpa)

Studie: Erstmals mehr grüner als fossiler Strom in Europa

25.01.2021

Im vergangenen Jahr ist in Europa erstmals mehr Strom aus erneuerbaren Energien als aus fossilen Kraftwerken erzeugt worden. Das geht aus einer Untersuchung des britischen Thinktanks Ember und der deutschen Denkfabrik Agora Energiewende hervor, wie die "Süddeutsche Zeitung" (Montag) berichtet. Danach haben erneuerbare Energien aus Wind, Solar, Wasserkraft oder Biomasse im vergangenen Jahr 38 Prozent des europäischen Stroms geliefert, Kohle oder Gas dagegen nur 37 Prozent.

Heinrich von Pierer
<br /> - Quelle: APA/dpa

"Mr. Siemens": Heinrich von Pierer wird 80

25.01.2021

"Mr. Siemens" Heinrich von Pierer feiert am Dienstag (26. Jänner) seinen 80. Geburtstag. Er hat einen Traditionskonzern umgebaut und profitabel gemacht. Zugleich wurde vom Betriebsrat hoch geschätzt und stolperte schließlich 2007 über eine Schmiergeld-Affäre. Zum Geburtstag bekommt Pierer ein dickes Lob. "Mir gehts gut, ich kann mich nicht beklagen", sagte er wenige Tage vor seinem 80er. "Ich kann auch noch meinen Sport ausüben, habe einige Beratungsaufträge."

Studie - Grüne Anleihen gefragt wie nie - Rekord für 2021 erwartet

25.01.2021

Die weltweite Emission grüner Anleihen hat 2020 einer Studie zufolge ein Rekordniveau erreicht. Sie summierten sich auf 269,5 Mrd. Dollar (221,66 Mrd. Euro), wie aus einem am Montag veröffentlichten Bericht des in London ansässigen gemeinnützigen Verbandes Climate Bonds Initiative (CBI) hervorgeht. Allerdings lag die Summe nur knapp über der von 2019 von 266,5 Milliarden Dollar, da die Coronakrise die Ausgabe der Papiere zwischenzeitlich erheblich bremste. 

Gamesa ist im Plus
<br /> - Quelle: APA/AFP

Siemens Gamesa im ersten Quartal mit operativ schwarze Zahlen

25.01.2021

Der Windanlagenbauer Siemens Gamesa hat im ersten Geschäftsquartal beim Umsatz zweistellig zugelegt. Operativ stand nach vorläufigen Zahlen ein Plus in den Büchern, der Auftragseingang brach aber deutlich ein im Vergleich zum Vorjahr. Der im November vorgelegte Ausblick für das Geschäftsjahr 2020/21 (Ende September) werde bestätigt, teilte Siemens Gamesa mit. 

.
<br /> - Quelle: APA/dpa

Siemens Energy bestätigte Jahresausblick

24.01.2021

Operative Verbesserungen bei sinkenden Kosten haben Siemens Energy im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 (per 31. Dezember) zu einer Rückkehr in die Gewinnzone verholfen. Das operative Ergebnis (angepasstes EBITDA) habe plus 243 Millionen Euro betragen, nach einem Minus von 117 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, teilte der frisch gebackene Siemens-Ableger auf Basis vorläufiger Berechnungen am Sonntagabend in München mit.

Svenja Schulze, Deutschlands Umweltministerin,
<br /> - Quelle: APA/dpa

Deutsche Umweltministerin für Weiterbau von Nord Stream 2

24.01.2021

Die deutsche Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat sich für einen Weiterbau der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 ausgesprochen. Die Entscheidung zum Bau sei vor vielen Jahren gefallen und in einem rechtsstaatlichen Verfahren genehmigt worden, sagte Schulze den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Samstagsausgaben).

Schiff für Nord-Stream-2-Bau fuhr in dänische Gewässer ein

24.01.2021

Ungeachtet neuer Sanktionsdrohungen der USA hat das russische Schiff, das die umstrittene Gas-Pipeline Nord Stream 2 fertigstellen soll, am Sonntag seine Arbeit in der Ostsee aufgenommen. Das Rohrleger-Schiff "Fortuna" habe in dänischen Gewässern "vor der Wiederaufnahme des Baus von Nord Stream 2" mit Arbeiten begonnen, teilte das Unternehmen Nord Stream 2 in Moskau mit. Alle Arbeiten fänden "in Übereinstimmung mit den erhaltenen Genehmigungen statt".