Energy News

Betriebe bekommen nicht-russisches Gas gefördert

04.07.2022

Unternehmen, die Gas nicht aus Russland kaufen, sondern es aus anderen Quellen nach Österreich bringen und hierzulande nutzen, bekommen einen Teil der Mehrkosten dafür zurückerstattet. Das geht aus einer Aussendung des Klimaschutzministeriums am Montag hervor. Ziel ist es, die Abhängigkeit von russischem Gas zu verringern. Die Maßnahme wurde im Rahmen des Gasdiversifizierungsgesetztes beschlossen und gilt bis Jahresende. Zunächst sind 100 Mio. Euro dafür vorgesehen.

Regierung hält Treibstoffpreise deutlich unter 2 Euro pro Liter
<br /> - Quelle: APA/dpa

Kroatien verlängerte Deckelung der Spritpreise

04.07.2022

Die kroatische Regierung hat die Deckelung der Spritpreise für weitere zwei Wochen verlängert. Die Preisobergrenze auf den Tankstellen abseits der Autobahnen bleibt somit bei 13,08 Kuna (1,74 Euro) für ein Liter Diesel und 13,50 Kuna (1,79 Euro) für Normalbenzin. Zusätzlich seien auch die Kraftstoffpreise im Großhandel fixiert worden, berichten kroatische Medien.

Gewessler bezeichnet die Lage als "ernst"
<br /> - Quelle: APA/HANS PUNZ

Gas-Füllstand vor Regierungsberatungen nur leicht gestiegen

04.07.2022

Angesichts zuletzt gesunkener Gas-Speicherraten berät die Regierung morgen, Dienstag, über die aktuelle Situation. Klimaministerin Leonore Gewessler (Grüne) bezeichnete die Lage am Freitag als "ernst". Die Befüllung verlief zuletzt offenbar nicht nach Plan. Laut Daten der Gas Infrastructure Europe (GIE) liegt der Füllstand in Österreich momentan (Stand: 3. Juli) bei rund 45,6 Prozent - und ist damit im Vergleich zur Vorwoche nur ein leichtes Plus.

Russland hat die Gaslieferungen stark gedrosselt
<br /> - Quelle: APA/ANP

Erstmals mehr Gas aus den USA als aus Russland importiert

04.07.2022

Nachdem Russland seine Gaslieferungen zuletzt reduziert hat, hat die EU im Juni erstmals mehr Gas aus den USA importiert als aus Russland. Das geht aus einer Grafik der Internationalen Energieagentur (IEA) hervor, die ihr Chef Fatih Birol am Donnerstag auf Twitter teilte. Gas aus den USA kommt als Flüssiggas (LNG, Liquefied Natural Gas) per Schiff in der EU an. Bisher spielte LNG in der EU eine untergeordnete Rolle, unter anderem weil es aufwendig verarbeitet werden muss.

Minus von 13 Prozent befürchtet
<br /> - Quelle: APA/THEMENBILD

Streik bedroht Norwegens Gasproduktion

03.07.2022

Inmitten der Sorgen um die Gasversorgung Europas könnte ein für die neue Woche geplanter Streik der Öl- und Gasarbeiter in Norwegen dessen Gasförderung deutlich verringern. Diese könne um 292.000 Barrel Öläquivalent pro Tag sinken, was 13 Prozent der Produktion entspreche, wie die Arbeitgebervereinigung Norwegian Oil and Gas Association (NOG) am Sonntag mitteilte.

Das Gasspeicher GSA von Gazprom ist weiter leer
<br /> - Quelle: APA/THEMENBILD

Erneut weniger als 100 Gigawattstunden Gas eingespeichert

03.07.2022

In Österreichs Gasspeicher sind erneut weniger als 100 Gigawattstunden (GWh) pro Tag geflossen. Für Freitag, den 1. Juli, weist die AGSI-Datenbank von Gas Infrastructure Europe (GIE) eine Speichermenge von 99,4 GWh aus. Damit erhöhte sich der Füllstand gegenüber dem Vortag nur geringfügig von 45,12 auf 45,20 Prozent. Es ist das zweite Mal binnen weniger Tage, dass weniger als 100 GWh pro Tag eingespeichert wurde. Am Dienstag, den 28. Juni, waren es nur 70 GWh.

Saudi Aramco ist 2,3 Billionen Dollar wert
<br /> - Quelle: APA/AFP

Ölkonzern Saudi Aramco wertvollstes Unternehmen

03.07.2022

Der Kurssturz an den Aktienmärkten seit Beginn des Ukraine-Krieges wirbelt das Ranking der 100 wertvollsten börsennotierten Unternehmen durcheinander. Der saudische Ölkonzern Saudi Aramco verdrängte im ersten Halbjahr Apple auf Platz zwei, wie aus einer Untersuchung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervorgeht. Die Börsenturbulenzen trafen vor allem die Technologiekonzerne hart, Energieunternehmen erlebten dagegen eine Renaissance.

Speichermengen seit Dienstag "merklich zurückgegangen"
<br /> - Quelle: APA/THEMENBILD

Regierung berät über rückläufige Gas-Einspeicherung

01.07.2022

Die Gasspeicher in Österreich füllen sich aktuell nicht so schnell wie gehofft. Wie das zuständige Klimaministerium von Leonore Gewessler (Grüne) am Freitag mitteilte, ist die Einspeicherung in die österreichischen Speicher seit Dienstag dieser Woche "merklich zurückgegangen". Sie kündigte für kommenden Dienstag eine Lageeinschätzung der Bundesregierung an. Ursache für die niedrigen Einspeicherraten seien laut ersten Analysen hohe Gasexporte von Österreich nach Italien.

Putin drängt Ausland aus großem Öl- und Gasförderkonsortium

01.07.2022

Kremlchef Wladimir Putin hat die Umregistrierung des milliardenschweren Öl- und Gasförderkonsortiums Sakhalin Energy angeordnet. Damit droht den ausländischen Aktionären Shell, Mitsui und Mitsubishi der Verlust ihrer Anteile. "Die russische Regierung erschafft eine russische GmbH, auf die (...) alle Rechte und Pflichten der Sakhalin Energy Investment Gesellschaft übergehen", heißt es in dem Präsidentenerlass, der am Donnerstagabend veröffentlicht wurde.

Rufe nach Gaspreisdeckel in Deutschland

01.07.2022

Angesichts der hohen Inflation fordern der Handelsverband Deutschland (HDE) und die Verbraucherzentrale (vzbv) einen Preisdeckel für Gas und weitere Entlastungen. "Fast alles wird derzeit teurer. In dieser Situation muss die Politik bereit sein, auch neue Wege zu gehen", so vzbv-Vorständin Jutta Gurkmann am Freitag in dem gemeinsamen Sieben-Punkte-Papier.