Beschränkungen von Ein- bzw. Ausspeisungen in das bzw. aus dem Verteilergebiet Ost

Im Winter 2014/15 beobachtete die AGGM Einspeisesituationen, die Ein- bzw. Ausspeisungen in bzw. aus dem Verteilergebiet limitierten. Diese Situationen konnten die Systembetreiber mit den Mechanismen der Marktregeln nur mit unverhältnismäßigem Aufwand bewältigen. 

Die AGGM als Verteilergebietsmanager hat daher mit den Speicherbetreibern und dem MGM die Situationen und Möglichkeiten zur Bewältigung eingehend analysiert und mit den Beteiligten eine Vorgangsweise entwickelt, die in Zukunft gleichermaßen den Systembetreibern einen praktikable Bewältigung der Situation und den Marktteilnehmern diskriminierungsfrei Handlungsmöglichkeiten offen hält. 

Die Problemstellung, Erkenntnisse und die vereinbarte Vorgangsweise sind in einer Präsentation dargestellt:

Einspeisebeschränkungen_VG-Ost

Der VGM wird dem entsprechend zur Bewältigung von Engpasssituationen erforderliche Beschränkungen von Ein- bzw. Ausspeisungen

... für den Rest des Gastages planen und

... diese mit 4 Stunden Vorlauf publizieren.

Marktteilnehmer können auf solche Beschränkungen

... über den betroffenen Speicherbetreiber

... im Vorhinein und

... angemessen, d.h. nach ihren Möglichkeiten und Absichten, reagieren.